Petra Krombholz • Pressespiegel

Die Medien über die Arbeiten der Künstlerin Petra Krombholz


"Entstanden sind die Werke von Petra Krombholz mit Titeln wie "Der blaue Baum", "Rapsfelder im Holzland" oder "Am Plothener See" keineswegs auf der Staffelei vor Ort oder nach Skizzen, sondern aus der unmittelbaren Erinnerung heraus - im Atelier. Hier bringt die Künstlerin auf Papier und Karton, was sie bleibend vom eigenen Durchleben der Natur vor Augen hat und dem Betrachter sehend machen will."
Freies Wort



"Petra Krombholz malt keine Landschaft ab, sie durchschaut sie, und malt ihre Seele, in ihrer Vielfarbigkeit, in ihren bizarren Strukturen. In Analogie und im Ausgleich zu ihrem Beruf als Neurologin, Psychiaterin und Psychotherapeutin."
Allgemeiner Anzeiger



"Fast alle ihre ausgestellten Bilder zeigen Landschaften, in die man sich hineinträumen kann. Und wer tatsächlich keine Botschaft sucht, der genießt sie einfach."
Riesaer Zeitung



"Petra Krombholz, Jahrgang 1945, sieht ihre künstlerische Tätigkeit als kreativen Gegenpol zu ihrem Beruf als Psychiaterin und Psychotherapeutin.
Im Mittelpunkt ihres bildnerischen Schaffens steht die Beschäftigung mit Tempera- und Wachsfarben, die im Zusammenspiel mit zerrissenen Seidenstoffen eigenwillige und farbintensive Collagen entstehen lässt. Dabei verrät die Medizinerin, die von 1989 bis 1992 auch im Landesfachkrankenhaus Stadtroda tätig war, eine Menge über sich selbst. So verarbeitete sie beispielsweise in einer ihrer Collagen die zuvor zerschnittenen weißen Hochzeitshandschuhe - und damit nach eigenen Angaben auch die endgültige Trennung von ihrem Ehemann."
Ostthüringer Zeitung



"Petra Krombholz gelingt es, ihre farbigen Eindrücke, ihre Empfindungen aus Begegnungen mit der Natur, mit so leidenschaftlicher Heftigkeit auf die Leinwand zu bannen, so mit Feuer und Flamme, dass sich erregende Empfindungen auch auf den Betrachter übertragen."
Allgemeiner Anzeiger



"Petra Krombholz jongliert mit Formen und Farben. Sie experimentiert mit den verschiedensten Materialien und verarbeitet somit Geschehenes und Erlebtes in ihrer Kunst. Ihre Arbeiten bringen Frische und Spannung zum Ausdruck."
Ostthüringer Zeitung



"Die Malerin scheint es zu genießen, dass der Betrachter ihre großformatigen Bilder als warm, ausgewogen, einfach schön empfindet. Möglicherweise hat er auch ganz andere Motive erwartet, als es hieß: hier hat ein Nervenarzt zu Pinsel und Farbe gegriffen. Klischees eben... Ein inneres Bild als ´Mitbringsel´ liefert der Malerin die Vorlage für eine auf den ersten Blick einfache, doch technisch perfekte, ja geradezu raffiniert umgesetzte Komposition. Ihre Collagen, bei denen feine Stoffe, wie Spitze, Seide oder Chiffon, mit Farbe und Wachs verschmelzen, bestechen durch ihre Plastizität.
Thüringer Allgemeine



"Sie entschied sich für das Malen als künstlerisches Betätigungsfeld, weil es bleibenden Charakter trägt und einen überzeugenderen Ausgleich zu ihrem Beruf als Psychologin bietet. Sie versuchte, in unnachahmlicher Spontaneität Gesehenes und Erlebtes in Bildern mit unbändigen Farbkontrasten festzuhalten, auch um sich frei zu malen."
Ostthüringer Zeitung



"Es sind hochwertige Collagen, die nur beim genauen Hinsehen als solche zu erkennen sind. Entstanden sind ihre farbintensiven Landschafts-Gesichter überwiegend aus der Erinnerung, bei Auslandsaufenthalten (z.B. Spanien, Italien, Schweiz) oder in ihrer thüringischen Heimat. Von dem Bild ´Rapsfelder im Holzland´ (Gouache, Seide, Wachs) hat die Stadt Rastenberg für den 1. Rastenberger Kunstherbst eine Kunstpostkarte in limitierter Auflage von 300 Exemplaren produzieren lassen."
Allgemeiner Anzeiger
WERBUNG
Heike Rode
Stadtroda - Das älteste Wahrzeichen der Stadt

Neuerscheinung
Lebendige Stadtgeschichte

UND-Verlag Thüringen
ISBN 978-3-927437-38-8
Preis 14,95 €
www.UND-verlag.de

RODA RIVER RECORDS

++Neu++Neu++
Die Stadtrodaer Karte.
Ungewöhnliche Ansichten aus der Heimatstadt der Künstlerin Petra Krombholz im Foto.

Bestellungen direkt an den Herausgeber Plan-Soft www.plan-soft.de
BEMEX Reisen
Kroatien à la Carte
Kroatien, Insel Hvar
Insel Hvar
Bemex Reisen GmbH
Hackerbrücke 4
80335 München
Tel.: 089-2311970
Fax: 089-2609284
E-Mail: info@bemex.de
Internet: www.bemex.de
Kostenlos Katalog anforden!